Freitag, März 21, 2008

Buch: Eine kurze Geschichte von fast allem

Eine kurze Geschichte von fast allem

Quelle: Amazon.com
Meine Buchkritiken beschränken sich ja meist auf super - hab ich gelacht oder muss man gelesen haben. Und das stimmt ja auch.
Das Buch allerdings muss man nur gelesen haben, falls man schon immer mal die unbeantworteten Fragen aus dem Kindergarten beantwortet haben wollte, wenn man neugierig ist und sich überraschen lassen möchte von den Dingen, die man als selbstverständlich und bekannt hinnimmt.
Bei manchem Thema stellt der Autor hingegen bemerkenswert offen dar, dass wir so vieles einfach nicht wissen.
Geschockt hat mich auch regelrecht, wie wir Menschen mit den Tierarten umgehen und wie viele Tierarten wöchentlich aussterben. Dabei ist uns noch nicht einmal bekannt, wie viele Tierarten noch unentdeckt sind. Das Beispiel, wie z. B. der Carolina-Papagei ausgerottet wurde, lässt einen nur noch den Kopf schütteln.
Sehr aufschlussreich sind auch die Schilderungen über die Entdecker und Wissenschaftler selbst. Bis auf wenige Ausnahmen geben die sehr gut recherchierten Charakterzüge der Wissenschaftler kein gutes Bild ab.
Außerdem ist das Buch gespickt mit Wissen und Zahlen, die sich kein Mensch vorstellen kann und die immer wieder erstaunen; z. B. dass die Menge an DNA, die in einem menschlichen Körper ist, zu einem Faden verknüpft, mehrmals von Erde zu Mond und wieder zurück reicht (20 Millionen Kilometer).
Also das Kapitel über Genforschung und Evolution hat mir jedenfalls noch am besten gefallen. Klimawandel, die bevorstehende Eiszeit, der längst überfällige Ausbruch des Supervulkans Yellowstone, rosige Aussichten witzig verpackt. Mir hat es sehr gut gefallen.

Labels: , ,

1 Kommentare:

Blogger Line said...

hallo,
hab das buch auch gelesen und bin begeistert,nur leider ist es viiiieel zu kurz xD
bin auf deinen blog gestoßen als ich nach dem carolina-papagei gesucht hab.ich hab mir auch eine liste von ausgestorbenen tierarten durchgelesen...
wirklich erschreckend!!

03 Januar, 2009 01:13  

Kommentar veröffentlichen

<< Home